MRI in Köln:
Sichere Diagnostik in der Radiologie

In unserer Praxis in Köln erhalten Sie Zugang zu national und international tätigen Expert:innen der Radiologie, die Ihre MRI-Aufnahmen beurteilen und eine profunde Diagnose erstellen. Ein MRI ist ein wichtiger Bestandteil der bildgebenden Diagnostik und gleichzeitig eine schonende, strahlungsfreie Untersuchung, die Aufschluss über verschiedene Erkrankungen geben kann. Vor Ort in Köln ist das Team von ARISTRA um die Fachärzte für Radiologie Marcel Sokolowski und Dr. med. Thomas Hambrock für Sie da.
Marcel Sokolowski
Marcel Sokolowski

Facharzt für Radiologie
Experte für kardiale Bildgebung
Marcel Sokolowski ist Facharzt für Radiologie und Experte für kardiovaskuläre Bildgebung, insbesondere für die Magnetresonanztomographie des Herzens. Er war viele Jahre im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Universitätsklinik Köln tätig.
Marcel Sokolowski ist Facharzt für Radiologie und Experte für kardiovaskuläre Bildgebung, insbesondere für die Magnetresonanztomographie des Herzens.
Inhaltsverzeichnis

Unser Radiologie-Zentrum für MRI in Köln

Albertusstrasse 13–17
50667 Köln
Deutschland
+49 221 292 452 15
Mo. bis Fr. 8:00 – 16:00 Uhr
Unsere Praxis ist zentral gelegen und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Friesenplatz.
Das nächstgelegene Parkhaus ist das CONTIPARK Parkhaus Friesenplatz (Alte Wallgasse) in etwa 4 Gehminuten Entfernung.
Öffentliche Verkehrsmittel in direkter Umgebung ermöglichen Ihnen eine bequeme Anreise.
Die nächste Stadtbahnhaltestelle „Friesenplatz“ (Linien 3, 4, 5, 12, 15) liegt 5 Gehminuten entfernt.

You are currently viewing a placeholder content from Google Maps. To access the actual content, click the button below. Please note that doing so will share data with third-party providers.

More Information
Anfahrt (Google Maps)
In der ARISTRA-Praxis in Köln erwarten Sie moderne Räumlichkeiten, kurze Wartezeiten und ein erfahrenes, empathisches Team. Wir möchten Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich machen.
„Das wichtigste Ziel für unser Praxis-Team und mich liegt darin, für jede:n Patient:in eine profunde diagnostische Abklärung möglich zu machen. Dafür wenden wir modernste Methoden der Bildgebung an und bieten Ihnen ein grosses Spektrum an MRI-Untersuchungen.“
Marcel Sokolowski, Facharzt für Radiologie

Ihr MRI in Köln:
Vom Termin bis zur Diagnose in guten Händen

Vereinbaren Sie Ihren Radiologie-Termin

Bei Beschwerden, Schmerzen oder Blockaden kann ein MRI die Ursachen aufdecken. In unserer Praxis für Radiologie können Sie als Privatpatient:in oder Selbstzahler:in gerne einen Termin vereinbaren. Hierzu erreichen Sie uns telefonisch montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter 0221 292 452 12. Ausserhalb unserer Telefonzeiten können Sie auch gerne die Online-Terminvereinbarung nutzen.

Kurzfristige MRI-Termine in Köln

Bei ARISTRA möchten wir Ihnen eine bestmögliche medizinische Versorgung bieten. Hierzu zählt in unseren Augen auch eine zeitnahe diagnostische Abklärung Ihrer Beschwerden. Aus diesem Grund bieten wir unseren Patient:innen kurzfristige MRI-Termine an. Auf diese Weise erhalten Sie schnell Gewissheit über mögliche Erkrankungen und können zudem rasch eine Therapie beginnen, die Ihre Beschwerden lindern kann.

Die richtige Vorbereitung vor dem MRI

Unsere Praxisräume finden Sie zentral gelegen in der Kölner Innenstadt – nur wenige Gehminuten von der Haltestelle Friesenplatz entfernt. Wer lieber mit dem Auto kommt, kann das CONTIPARK Parkhaus am Friesenplatz nutzen und ist dann in etwa vier Gehminuten bei uns. Hier heisst Sie das ARISTRA-Team willkommen.

Herzschrittmacher, Implantate, Schrauben & Co.

Vor der Kernspintomographie (MRI) benötigen wir noch einige Informationen von Ihnen. Diese Informationen dienen der genauen Planung Ihrer Untersuchung. Eine Kernspintomographie stellt eine sehr schonende, strahlungsfreie Untersuchung dar. Da sie jedoch mit einem starken Magnetfeld arbeitet, kann etwa ein Herzschrittmacher eine Kontraindikation für die Untersuchung sein. In diesen Fällen sind andere bildgebende Verfahren wie eine CT (Computertomographie), eine Röntgenuntersuchung oder ein Ultraschall die sichereren Alternativen. Implantate oder Schrauben, die nach einer vorangegangenen Operation im Körper verblieben sind, stellen in der Regel kein Problem dar. Damit unser Facharzt Auffälligkeiten auf den späteren Aufnahmen einordnen kann, sollten Sie derlei Metall dennoch vorab auf dem Aufklärungsbogen immer angeben.

Gut zu wissen: Schmuck, Uhren und Handys sollten niemals mit ins MRI-Gerät genommen werden. Das Magnetfeld kann hier Beschädigungen verursachen.

Anfertigung der Aufnahmen in unserer Radiologie-Praxis

Am Tag der Untersuchung kommen Sie in unsere Praxis. Tragen Sie gerne gemütliche Kleidung, in der Sie ganz entspannt 15 bis 30 Minuten liegen können. Ein MRI arbeitet mit einem starken Magnetfeld, das die Wasserstoffmoleküle im Körper ausrichtet. Durch einen leichten Radiowellen-Impuls wird das Magnetfeld kurzzeitig verändert. In diesem Moment erstellen wir die Aufnahmen, die unser Arzt später am Computer auswertet. Als Patient:in müssen Sie keine Angst vor schädlichen Strahlungen haben – eine MRI ist strahlenfrei und sicher. Besonders gut lassen sich innere Organe, Fettgewebe, Bänder, Sehnen und Muskeln darstellen. Doch auch kleinere Strukturen des menschlichen Körpers lassen sich zuverlässig im Rahmen der Radiologie-Diagnostik beurteilen.

Umgang mit Angst vor der MRI-Untersuchung

Platzangst in einem MRI-Gerät betrifft nur wenige Menschen. In unserer Praxis in Köln arbeiten wir mit einem modernen 1,5-Tesla-Gerät vom Modell Siemens Aera 1,5T. Dieses weist eine 70 Zentimeter grosse Öffnung und zusätzlich eine kurze Magnetlänge auf. Viele klaustrophobisch veranlagte Patient:innen können so behandelt werden. Bei unserem Team sind Sie in sicheren Händen. Während der gesamten Untersuchung stehen Sie in Kontakt zum/zur Assistent:in. Zusätzlich erhalten alle Patient:innen einen Knopf, den sie im Notfall betätigen können. Die Untersuchung wird dann unter- oder abgebrochen. Eine ausführliche und meist wichtige Diagnose bleibt in diesen Fällen jedoch leider aus und die Kernspintomographie muss zu einem anderen Zeitpunkt wiederholt werden.

Angstpatient:innen bieten wir vor der Magnetresonanztomographie die Gabe eines leichten Beruhigungsmittels an. Dieses entspannt den bzw. die Patient:in und das MRI kann meist problemlos durchgeführt werden. Wer von diesem Angebot Gebrauch machen möchte, sollte in jedem Fall eine Begleitperson mitbringen, da Sie selbst anschliessend nicht aktiv am Strassenverkehr teilnehmen dürfen – weder als Auto- noch als Radfahrer:in.

Erstellen des Befundes durch unseren Radiologen Marcel Sokolowski

Nach der Untersuchung selbst werden die Aufnahmen geprüft und anhand der Bilder eine Diagnose erstellt. In den Praxen von ARISTRA haben Sie Zugriff auf das gesammelte Wissen des ARISTRA-Netzwerkes. In Köln ist der Facharzt für Radiologie Marcel Sokolowski für Sie vor Ort.

Marcel Sokolowski ist Facharzt für Radiologie und Experte für kardiovaskuläre Bildgebung, insbesondere für die Magnetresonanztomographie des Herzens.
Er war viele Jahre im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Universitätsklinik Köln, zuletzt als Funktionsoberarzt tätig. Dabei eignete er sich ein breites Wissensspektrum zur Diagnostik von Erkrankungen sämtlicher Organsysteme und zu bildgestützten Therapien an.

Ihr Vorteil beim ARISTRA-Netzwerk

Als Teil des ARISTRA-Netzwerks steht Ihnen die Expertise von nationalen und internationalen Expert:innen der Radiologie bei schwierigen Fragestellungen zur Verfügung. Sie als Patient:in profitieren so vom breit gefächerten Fachwissen unserer Radiolog:innen und erhalten eine profunde Diagnose, die einen raschen Therapiebeginn möglich macht. Sollte Ihr Befund zunächst mit dem ARISTRA-Netzwerk besprochen werden, vereinbart Ihr Radiologe einen zweiten Termin mit Ihnen, um Ihnen die Diagnose zu erklären. In manchen Fällen kann diese Besprechung auch via Telefon stattfinden. Da uns die persönliche Betreuung unserer Patient:innen jedoch wichtig ist, klären wir die Diagnose gerne vor Ort in unserer Praxis ab.
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer, MSc
Prof. Dr. med.
Philipp Bäumer
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer ist Facharzt für Radiologie mit der Zusatzbezeichnung Neuroradiologie. Er ist Experte für die Bildgebung peripherer Nerven.
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer, MSc
Prof. Shinji Naganawa
Prof.
Shinji Naganawa
Prof. Shinji Naganawa ist Pionier der Innenohrbildgebung und beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit der Optimierung der MR-Protokolle von Innenohrpathologien.
Prof. Shinji Naganawa
Prof. Dr. med. Wibke Müller-Forell
Prof. Dr. med.
Wibke Müller-Forell
Prof. Wibke Müller-Forell ist emeritierte Professorin der Universität Mainz und leitete dort kommissarisch das Institut für Neuroradiologie.
Prof. Dr. med. Wibke Müller-Forell
Spezialisierte
Radiologie
Marcel Sokolowski
ARISTRA Icon
PD Dr. med. Markus Zimmermann
PD Dr. med. Markus Zimmermann
PD Dr. med.
Markus Zimmermann
PD Dr. med. Markus Zimmermann ist Experte für interventionelle Radiologie sowie abdominelle Bildgebung mit Schwerpunkt in der CT- und MRI-Diagnostik der Leber.
PD Dr. med. Christoph Agten
PD Dr. med. Christoph Agten
PD Dr. med.
Christoph Agten
PD Dr. med. Christoph Agten ist Experte für muskuloskelettale Radiologie mit Schwerpunkt auf den Bewegungsapparat. Er hat mehrere Jahre in Zürich geforscht.
Dr. med. Kira Lutz
Dr. med. Kira Lutz
Dr. med.
Kira Lutz
Dr. med. Kira Lutz ist Fachärztin für Radiologie mit einem Schwerpunkt auf Neuroradiologie. Sie hat unter anderem an der Universitätsklinik Heidelberg geforscht.

Sie erhalten Ihren Befund

Unser Radiologe erklären Ihnen den Befund nach Ihrer Untersuchung. Sie selbst können Ihren Befund zusätzlich sicher und bequem via QR-Code herunterladen. Im persönlichen Gespräch erklärt unser Arzt Ihre Fragen zum radiologischen Befund. Die Details und vor allem die weiteren Therapiemöglichkeiten, um Ihre Beschwerden zu lindern, bespricht Ihr:e überweisende:r Ärzt:in schliesslich mit Ihnen. Er bzw. sie ist Ihr:e Ansprechpartner:in bezüglich einer anschliessenden Behandlung. Hierzu senden wir den Befund mit Ihrem Einverständnis auch an die betreffende Praxis.

Wie viel kostet ein MRI in Köln?

Ein MRI kostet je nach Körperregion unterschiedlich viel. Hinzu kommt, dass für verschiedene Behandlungen ein Kontrastmittel benötigt wird. Darum ist die Übersicht hier lediglich als Orientierung zu verstehen. Ein MRI der Leber und Gallenwege kostet etwa ab 610 Euro. Die privaten deutschen Krankenkassen übernehmen die Kosten für die meisten MRI-Untersuchungen, zusätzlich sind wir auch gerne für Selbstzahler:innen und Patient:innen nach einem Arbeitsunfall da.

Für internationale Patient:innen gelten gesonderte Preise.
Untersuchungen Menü KopfUntersuchungen Menü ThoraxUntersuchungen Menü BauchUntersuchungen Menü KörperUntersuchungen Menü PräventionUntersuchungen Menü Illustration
Kopf
Thorax/Brust
Bauch & Becken
Körper
Prävention
* Die angegebenen Kosten sind nicht als Pauschalpreise, sondern lediglich als Orientierungshilfe zu verstehen. Die Gebühren für ärztliche Leistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) unter Berücksichtigung der Schwierigkeit und des Zeitaufwands der einzelnen Leistung sowie der Umstände bei der Ausführung nach billigem Ermessen unter Berücksichtigung der individuellen Einzelumstände bestimmt. Werden entstehende Kosten nicht von der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung übernommen, sind sie von der behandelten Person selbst zu zahlen.
kurzfristige MRI-Termine
mehr Sicherheit dank Expert:innenmeinung
modernste Technik auf dem neuesten Stand der Wissenschaft
MRI zur diagnostischen Abklärung vor Operationen

Das sagen unsere Patient:innen und Partner:innen

MRI-Termin vereinbaren in Köln

Rufen Sie uns direkt an
Alternativ können Sie Ihren Termin direkt über dieses bequeme Online-Formular buchen. In der Regel können wir Ihnen einen kurzfristigen Termin zur MRI-Untersuchung anbieten.

Bitte beachten Sie, dass gesetzlich Versicherte nur als Selbstzahler:innen behandelt behandelt werden können.
CH Untersuchungen

Um einen Termin abzusagen, nutzen Sie bitte unser Formular zur Terminabsage.