MRI in Bern
Umfassende Diagnostik

Die MRI (Magnetresonanztomographie) bezeichnet ein Verfahren der bildgebenden Diagnostik. Mithilfe eines MRI können Knochen, Bänder, Muskeln, Sehnen und Organe beurteilt werden. Damit stellt das MRI einen wichtigen Bestandteil bei der Diagnose von verschiedenen Erkrankungen dar. Bei ARISTRA profitieren unsere Patient:innen von einer kurzfristigen Terminvereinbarung, einer umfassenden Untersuchung durch Spezialist:innen der Radiologie und unser Expert:innen-Netzwerk. In unserem Röntgenzentrum in Bern sind PD Dr. med. Christoph Agten, Dr. med. Benedikt Blum, PD Dr. med. Johann-Martin Hempel und Dr. med. Nikolaus Loehr an Ihrer Seite und führen die Untersuchung sicher durch.
Erfahrungen & Bewertungen zu ARISTRA Bern
PD Dr. med. Johann-Martin Hempel
PD Dr. med. Johann-Martin Hempel

Facharzt für Radiologie
Experte für Neuroradiologie und Kopf-Hals-Radiologie
PD Dr. med. Johann-Martin Hempel ist Experte für Neuroradiologie und Kopf-Hals-Radiologie. Er hat lange Jahre an der Universitätsklinik der Eberhard Karls-Universität Tübingen praktiziert und dort habilitiert.
PD Dr. med. Johann-Martin Hempel ist Experte für Neuroradiologie und Kopf-Hals-Radiologie. Er hat lange Jahre an der Universitätsklinik in Tübingen praktiziert.
PD Dr. med. Christoph Agten
PD Dr. med. Christoph Agten

Facharzt für Radiologie
Experte für den Bewegungsapparat
PD Dr. med. Christoph Agten ist Facharzt für Radiologie und Experte für muskuloskelettale Radiologie mit Schwerpunkt MRI des Bewegungsapparates. Er hat an der Universität Zürich in muskuloskelettaler Radiologe habilitiert, mehrere Jahre als Oberarzt an der Universitätsklinik Balgrist in Zürich gearbeitet sowie ein Jahr in den USA geforscht.
PD Dr. med. Christoph Agten ist Experte für muskuloskelettale Radiologie mit Schwerpunkt auf den Bewegungsapparat. Er hat mehrere Jahre in Zürich geforscht.
Dr. med. Nikolaus Loehr
Dr. med. Nikolaus Loehr

Facharzt für Radiologie
Experte für den Bewegungsapparat
Dr. med. Nikolaus Loehr ist Experte in der muskuloskelettalen Radiologie mit Schwerpunkt im MRI des Bewegungsapparates. Er hat an der Universität Zürich studiert, in der Orthopädie an der Endoklinik Zürich assistiert sowie in der Unfallchirurgie publiziert und promoviert.
Dr. med. Nikolaus Loehr ist Facharzt für Radiologie mit Schwerpunkt im MRI des Bewegungsapparates. Er hat in der Unfallchirurgie publiziert und promoviert.
Dr. med. Benedikt Blum
Dr. med. Benedikt Blum

Facharzt für Radiologie
Experte für CT und Sonographie
Dr. med. Benedikt Blum, Facharzt für Radiologie FMH, ist durch seine langjährige Erfahrung in verschiedenen Schweizer Spitälern Experte auf den Gebieten Computertomographie (CT) und Ultraschall (viszerale Sonographie).
Dr. med. Benedikt Blum, Facharzt für Radiologie FMH, ist Experte auf den Gebieten Computertomographie (CT) und Ultraschall (viszerale Sonographie).
Inhaltsverzeichnis

Das Röntgeninstitut MRI Bern

Schwanengasse 5–7
3011 Bern
031 313 04 09
Mo. bis Fr. 7:00 – 19:00 Uhr
Die Parkhäuser Bahnhof, City West und Mobiliar sind in kurzer Distanz zu Fuss erreichbar.
Die Stationen Bahnhof (Linien 3, 6–12, 17, 19, 20, 21, 30, 34) und Hirschengraben (Linien 3, 6–10, 12, 17, 19, 20, 30, 101) sind in unmittelbarer Nähe zum MRI Bern.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Anfahrt (Google Maps)
In der Praxis für Radiologie im Kanton Bern erwarten Sie eine entspannte Atmosphäre, ein empathisches Team sowie moderne Geräte für Ihre MRI-Untersuchung.
„Wir möchten, dass sich unsere Patient:innen bei uns sehr gut aufgehoben fühlen – sowohl in medizinischer als auch in menschlicher Hinsicht. Aus diesem Grund nehmen wir uns rund um Ihre MRI-Untersuchung viel Zeit und klären all Ihre Fragen vorab.“
PD Dr. med. Christoph Agten

Ablauf des MRI in Bern

Kurzfristige Termine für die MRI

Sobald Sie eine Überweisung für die MRI-Untersuchung erhalten oder eine Abklärung Ihrer Beschwerden wünschen, können Sie in unserer Praxis für bildgebende Verfahren einfach und unkompliziert einen Termin vereinbaren. Sie erreichen uns für die Terminvereinbarung telefonisch montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr unter 031 552 29 80. Alternativ können Sie gerne auch unsere Online-Terminvereinbarung nutzen. Bitte beachten Sie, dass Sie gegebenenfalls einen Überweisungsschein benötigen oder die Behandlung als Selbstzahler:in bezahlen müssen.

Gut zu wissen: Neben der MRI bieten wir in unserem Röntgeninstitut auch andere Untersuchungen der diagnostischen Radiologie an. Hierzu zählen unter anderem die Computertomographie (CT) sowie Röntgen und Ultraschall. Damit ermöglichen wir unseren Patient:innen eine grosse Bandbreite an Untersuchungsmöglichkeiten.

Was Sie vor der Magnet­resonanz­tomo­graphie beachten sollten

Eine spezielle Vorbereitung vor dem MRI ist in der Regel nicht notwendig. In seltenen Fällen kann es notwendig sein, dass Patient:innen nüchtern sind – dies teilen wir Ihnen jedoch vorab mit. Am Untersuchungstag kommen Sie in unsere Praxis und legen vor der Untersuchung alle metallischen Gegenstände wie Handy, Geldbeutel, Piercings etc. ab. Sofern sich an der Kleidung Metallknöpfe befinden, müssen Sie auch diese ablegen, denn Metall im MRI-Gerät kann die Bildqualität beeinträchtigen.

Gut zu wissen: Schrauben, Drähte oder Nägel von vorangegangenen Operationen sind in der Regel kein Problem. Nichtsdestotrotz sollten Sie dies im Aufklärungsbogen angeben – so können unsere Radiolog:innen Auffälligkeiten auf den späteren Aufnahmen richtig einordnen. Bei Patient:innen mit einem Herzschrittmacher sind Untersuchungen mittels CT meist die sichere Alternative.

Je nachdem, welche Untersuchung Sie benötigen, kann ein Kontrastmittel für die Untersuchung notwendig sein. Dieses wird entweder über eine Armvene injiziert oder kann vorab getrunken werden. Die Kontrastmittel, die wir in unserer Praxis in Bern verwenden, sind gut erforscht, vielfach erprobt und sicher. Sie werden in der Regel problemlos über die Niere wieder ausgeschieden. Bestehen bekannte Unverträglichkeiten, teilen Sie dies uns bitte frühzeitig mit.

Ihre MRI-Untersuchung in Bern

Eine MRI-Untersuchung ist eine strahlungsfreie und sichere Untersuchung. In unserer Praxis arbeiten wir mit einem MRI-Gerät, dessen Öffnung komfortable 70 Zentimeter beträgt. Wir nutzen ein 3-Tesla-Gerät vom Model GE Signa Pioneer 3T. Für die meisten Patient:innen ist die Untersuchung damit problemlos möglich. Dennoch halten wir stets ein leichtes Beruhigungsmittel bereit, um auch sehr ängstlichen Patient:innen die Untersuchung zu ermöglichen. In diesen Fällen müssen Sie jedoch von einer Begleitperson sicher nach Hause gebracht werden.

Während der Untersuchung im MRI-Gerät entstehen laute Klopfgeräusche. Aus diesem Grund erhält jede:r Patient:in Ohrenschützer, die während der gesamten Untersuchung getragen werden und über welche sie mit dem Team verbunden sind. Ein Notfallknopf ermöglicht den Abbruch der Untersuchung zu jedem Zeitpunkt. Wichtig ist, dass Sie während dem MRI möglichst still liegen. Nur so entstehen scharfe Aufnahmen, die unsere Experten für Radiologie, PD Dr. Agten, PD Dr. Hempel, Dr. Blum und Dr. Loehr dann auswerten können.

Gut zu wissen: Ein MRI dauert abhängig vom Bereich und der Fragestellung zwischen 20 und 30 Minuten.

Wie funktioniert ein MRI?

Ein MRI arbeitet mit einem starken Magnetfeld und Radiowellen. Auf diese Weise können unterschiedliche Strukturen im Körper gut sichtbar gemacht werden. Hierzu zählen etwa Organe, Muskeln, Sehnen und Fettgewebe. Das Magnetfeld wirkt dabei auf die Wassermoleküle, die im Körper enthalten sind. Die Moleküle richten sich dem Magnetfeld entsprechend aus. Gezielte Radiowellenimpulse ändern das Magnetfeld kurzzeitig. In diesem Moment werden die Aufnahmen vom MRI-Gerät angefertigt und der Computer rechnet diese schliesslich in Bilder um.
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer, MSc
Prof. Dr. med.
Philipp Bäumer
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer ist Facharzt für Radiologie mit der Zusatzbezeichnung Neuroradiologie. Er ist Experte für die Bildgebung peripherer Nerven.
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer, MSc
Prof. Dr. med. Wibke Müller-Forell
Prof. Dr. med.
Wibke Müller-Forell
Prof. Wibke Müller-Forell ist emeritierte Professorin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und leitete dort kommissarisch das Institut für Neuroradiologie.
Prof. Dr. med. Wibke Müller-Forell
Prof. Shinji Naganawa
Prof.
Shinji Naganawa
Prof. Shinji Naganawa ist Pionier der Innenohrbildgebung und beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit der Optimierung der MR-Protokolle von Innenohrpathologien.
Prof. Shinji Naganawa
Spezialisierte
Radiologie
Dr. med. Nikolaus Loehr
PD Dr. med. Christoph Agten
PD Dr. med. Johann-Martin Hempel
Dr. med. Benedikt Blum
ARISTRA Icon
Dr. med. Matthias W. Wagner
Dr. med. Matthias W. Wagner
Dr. med.
Matthias W. Wagner
Dr. med. Matthias Wagner ist Experte für pediatrische Neuroradiologie. Seine jahrelange Erfahrung sammelte er in der Schweiz, den USA und Kanada.
Marcel Sokolowski
Marcel Sokolowski

Marcel Sokolowski
Marcel Sokolowski ist Facharzt für Radiologie und Experte für kardiovaskuläre Bildgebung, insbesondere für die Magnetresonanztomographie des Herzens.
PD Dr. med. Yasemin Tanyildizi
PD Dr. med. Yasemin Tanyildizi
PD Dr. med.
Yasemin Tanyildizi
PD Dr. med. Yasemin Tanyildizi ist Fachärztin für Radiologie. Sie ist Expertin für Neuroradiologie und hat lange Jahre an der Universitätsmedizin Mainz geforscht.

Auswertung Ihrer MRI-Aufnahmen & Besprechung mit dem Radiologen

Direkt im Anschluss an die Untersuchung beurteilen unsere Radiologen vor Ort die Aufnahmen und erstellen eine Diagnose. Ihren Befund aus unserer Praxis können Sie über einen QR-Code downloaden.

PD Dr. med. Christoph Agten ist medizinischer Leiter des MRI Bern und ein international bekannter Experte für die muskuloskelettale Radiologe mit Schwerpunkt auf Untersuchungen des Bewegungsapparats.

PD Dr. med. Johann-Martin Hempel ist Experte für Neuroradiologie und Kopf-Hals-Radiologie. Er hat lange Jahre an der Universitätsklinik der Eberhard Karls Universität Tübingen praktiziert und dort habilitiert.

Dr. med. Benedikt Blum ist Facharzt für Radiologie und Experte für CT und Sonographie.

Dr. med. Nikolaus Loehr ist in der Praxis in Bern Ihr erfahrener Radiologe für das MRI des Bewegungsapparates. Er besitzt darüber hinaus langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der allgemeinen radiologischen Bildgebung und hat lange Zeit in der Unfallchirurgie gearbeitet.

Als Patient:in profitieren Sie zudem vom ARISTRA-Netzwerk. Bei komplexen Fragestellungen der diagnostischen Bildgebung können sich die Radiologen vor Ort in Bern mit international tätigen Radiolog:innen mit verschiedenen Spezialisierungen aus unserem Netzwerk beraten. In diesen Fällen dauert die Diagnosestellung meist etwas länger. Gerne vereinbaren wir dann einen separaten Termin in unserer Praxis und klären alle Fragen im persönlichen Gespräch. Wenn gewünscht, können wir die Übermittlung der Diagnose in diesen Fällen auch via Telefon durchführen.

Gut zu wissen: Wurden Sie zu uns überwiesen, erhält Ihr:e überweisende:r Ärzt:in ebenfalls das Ergebnis der Untersuchung und bespricht dann das weitere Vorgehen mit Ihnen. Dies ist auch abhängig vom gewählten Versicherungsmodell. Sind Sie wegen Beschwerden direkt zu uns gekommen, können wir Ihnen in der Regel erfahrene Ärzt:innen für den jeweiligen Fachbereich empfehlen, die dann eine geeignete Therapie finden.

Kosten für ein MRI in Bern

Die Kosten für ein MRI unterscheiden sich je nach Körperregion und hinsichtlich der Frage, ob für die Untersuchung ein Kontrastmittel benötigt wird. In den meisten Fällen übernimmt die Schweizer Krankenversicherung im Rahmen der Grundversicherung die jeweiligen Kosten für das MRI. Darüber hinaus sind wir jedoch auch für internationale Selbstzahler:innen gerne da. Die Preise für die MRI-Untersuchung klären wir dann individuell ab.
Untersuchungen Menü KopfUntersuchungen Menü ThoraxUntersuchungen Menü BauchUntersuchungen Menü KörperUntersuchungen Menü PräventionUntersuchungen Menü Illustration
Kopf
Thorax/Brust
Bauch & Becken
Körper
Prävention
* Die angegebenen Kosten sind nicht als Pauschalpreise, sondern lediglich als Orientierungshilfe zu verstehen. Die Gebühren für ärztliche Leistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) unter Berücksichtigung der Schwierigkeit und des Zeitaufwands der einzelnen Leistung sowie der Umstände bei der Ausführung nach billigem Ermessen unter Berücksichtigung der individuellen Einzelumstände bestimmt. Werden entstehende Kosten nicht von der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung übernommen, sind sie von der behandelten Person selbst zu zahlen.
kurzfristige MRI-Termine
mehr Sicherheit dank Expert:innenmeinung
modernes 3-Tesla-Gerät
MRI zur diagnostischen Abklärung vor Operationen

Weitere Untersuchungen bei ARISTRA in Bern

In unserer Partnerpraxis in Bern erhalten Sie ein umfassendes Spektrum an radiologischen Untersuchungen.

Computertomographie (CT)

Die Computertomographie (CT) liefert detaillierte Querschnittsbilder der inneren Strukturen des Körpers und ermöglicht so eine genauere Diagnose und Behandlung verschiedener Erkrankungen. Die CT ist nicht-invasiv, schnell und kann viele Anomalien erkennen.
ARISTRA MRI Bern CT-Gerät

Digitales Röntgen

Digitales Röntgen wird zur Erstellung hochauflösender Bilder der inneren Strukturen des Körpers verwendet. Radiologen können darauf Knochenbrüche, Infektionen, Tumore und andere Anomalien erkennen.
ARISTRA MRI Bern Digitales Röntgen

Ultraschall (Sonographie)

Ultraschall ist ein nicht-invasives medizinisches Bildgebungsverfahren, bei dem Hochfrequenz-Schallwellen verwendet werden, um Echtzeitbilder der inneren Strukturen des Körpers zu erzeugen. Radiologen verwenden sie zur Diagnose von Blutgerinnseln, Gallensteinen, Tumoren und Zysten.
ARISTRA MRI Bern Ultraschall

Das sagen unsere Patient:innen und Partner:innen

Termin vereinbaren im MRI Bern

Rufen Sie uns direkt an (bitte beachten Sie, dass Sie gegebenenfalls einen Überweisungsschein benötigen)
Alternativ können Sie Ihren Termin direkt über dieses bequeme Online-Formular buchen. In der Regel können wir Ihnen einen kurzfristigen Termin zur MRI-Untersuchung anbieten.
CH Untersuchungen

Um einen Termin abzusagen, nutzen Sie bitte unser Formular zur Terminabsage.