Radiologie in Hannover:
MRI von Spezialisten

Ein MRI-Bild kann Aufschluss über mögliche Erkrankungen geben und ist damit ein wichtiger Teil diagnostischer Massnahmen. Bei ARISTRA erhalten Privatpatient:innen, Selbstzahler:innen und Patient:innen nach einem Arbeitsunfall dank des Radiologie-Netzwerks eine fundierte Diagnose von ihren Radiologen, Jonas Roesler und Dr. med. Andreas Kasperczyk, vor Ort in Hannover.
Rufen Sie uns gerne an
Jonas Roesler
Jonas Roesler

Facharzt für Radiologie
Experte für den Bewegungsapparat
Jonas Roesler hat seine Weiterbildung zum Facharzt für Radiologie in verschiedenen grossen Krankenhäusern mit internistischen und chirurgischen Schwerpunkten absolviert. Eine seiner Stärken ist seine Vielseitigkeit bei internistischen Fragestellungen. Er ist seit 2020 niedergelassen in eigener Praxis.
Jonas Roesler hat seine Weiterbildung zum Facharzt für Radiologie in verschiedenen Krankenhäusern mit internistischen und chirurgischen Schwerpunkten absolviert.
Dr. med. Andreas Kasperczyk
Dr. med. Andreas Kasperczyk

Facharzt für Radiologie
Experte für den Bewegungsapparat und die Kiefergelenke
Dr. med. Andreas Kasperczyk ist Facharzt für Radiologie und Experte im Bereich Muskuloskelettale Radiologie, der Kiefergelenke (CMD) und der MR-Mammographie. Als Leiter einer eigenen Praxis konnte er jahrelange Erfahrung im Bereich Kiefergelenk-Diagnostik sammeln, die er jetzt für ARISTRA erfolgreich einsetzt.
Dr. med. Andreas Kasperczyk ist Facharzt für Radiologie und Experte im Bereich Muskuloskelettale Radiologie, der Kiefergelenke (CMD) und der MR-Mammografie.
Inhaltsverzeichnis

Unser Radiologie-Zentrum für MRI in Hannover

Am Hohen Ufer 5A
30159 Hannover
Deutschland
Im medneo Diagnostikzentrum
+49 511 515 266 14
Mo. 8:00 – 16:00 Uhr
Di. 8:00 – 17:00 Uhr
Mi. bis Fr. 8:00 – 16:00 Uhr
Navigation: „Am Marstall 22”
Einige öffentliche Parkplätze sind in der Burgstrasse, Am Hohen Ufer und Am Marstall verfügbar. Das Parkhaus Schmiedestrasse und der Parkplatz Schlossstrasse liegen in etwa vier Gehminuten Entfernung.
Der Hauptbahnhof ist fussläufig in zehn Minuten zu erreichen. Die nächste Stadtbahnhaltestelle „Steintor” (Linien 4, 5, 6, 10, 11, 17) liegt vier Gehminuten entfernt.

You are currently viewing a placeholder content from Google Maps. To access the actual content, click the button below. Please note that doing so will share data with third-party providers.

More Information
Anfahrt (Google Maps)
In unserer radiologischen Praxis in Hannover erwarten Sie modernste Geräte, eine freundliche Atmosphäre und ein empathisches Team – der Zugang zur Praxis ist barrierefrei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
„Ein klarer Befund bildet den besten Ausgangspunkt, um die optimale Behandlung abzuleiten. Genau dafür eröffnet uns das Verfahren des MRI heutzutage viele Möglichkeiten.“
Jonas Roesler und Dr. med. Andreas Kasperczyk

Ablauf Ihres MRI in Hannover

Die Termin­ver­ein­bar­ung in der Praxis

Im ersten Schritt vereinbaren Sie Ihren Radiologie-Termin in der Praxis in Hannover. Diese ist am Rande der Innenstadt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Leine gelegen. Die Praxis befindet sich im medneo Diagnostikzentrum. Um einen Termin in der diagnostischen Radiologie zu vereinbaren, erreichen Sie uns montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter 0511 515 266 15. Die Öffnungszeiten der Praxis sind unter der Woche von jeweils 8 bis 16 Uhr. Natürlich können Sie Ihren Untersuchungstermin auch bequem online vereinbaren und sind damit unabhängig von unseren Sprechzeiten.

Gut zu wissen: Wir führen ausschliesslich MRIs ohne schädliche Strahlung durch – CT oder eine Röntgen-Untersuchung nehmen wir nicht vor. Für die Magnetresonanztomographie nutzen wir ein modernes 1,5-Tesla-Gerät vom Model Siemens Aera 1.5T.

Kurzfristige MRI-Termine in Hannover

Patient:innen, die mit Schmerzen, Beschwerden oder Bewegungseinschränkungen zu kämpfen haben, möchten in der Regel rasch wissen, worin die Ursachen liegen und welche Therapie Besserung verspricht. Bei ARISTRA möchten wir Ihnen eine zeitnahe diagnostische Untersuchung bieten, damit Sie Gewissheit über mögliche Erkrankungen erhalten. Aus diesem Grund bieten wir in der Regel auch kurzfristig Termine für eine MRI-Untersuchung in Hannover an.

MRI nach einem Arbeitsunfall

An unserem Standort in Hannover bieten wir nicht nur Privatpatient:innen und Selbstzahler:innen die radiologische Diagnostik mittels MRI an, sondern auch Patient:innen, deren Leistungsabrechnung über die Berufsgenossenschaften läuft. Die Berufsgenossenschaften übernehmen die Kosten für eine MRI, wenn ein Arbeitsunfall oder eine Berufskrankheit vorliegt. Diese Regelung betrifft den Grossteil der Arbeitnehmer:innen in Deutschland.

Vor­bereitung vor der Kern­spin­tomo­graphie

Ein MRI kann in den meisten Fällen problemlos durchgeführt werden. Es gibt jedoch einige wenige Ausnahmen. Trägt der bzw. die Patient:in etwa einen Herzschrittmacher, sollte dies unbedingt vorher mit unseren Radiologen Jonas Roesler und Dr. Andreas Kasperczyk abgeklärt werden. Je nachdem, wie nah die zu untersuchende Region am Herzschrittmacher liegt, sind möglicherweise andere Untersuchungsmethoden der Radiologie notwendig (etwa eine Computertomographie). Metalle, die nach operierten Knochenbrüchen oder Ähnlichem im Körper zurückbleiben, stellen in der Regel kein Hindernis für ein MRI dar. Geben Sie diese bitte dennoch auf dem Aufklärungsbogen an.

Gut zu wissen: Eine MRI ist für Schwangere in der Regel problemlos möglich, da die MRI strahlungsfrei ist.

Ablauf der MRI-Untersuchung

Kommen Sie gerne in bequemer Kleidung zum Termin. Vor Ort in der Praxis legen Sie alle metallischen Gegenstände, Schmuck, Piercings etc. ab. Gegen die typischen Klopfgeräusche, die bei einer Magnetresonanztomographie entstehen, erhalten Sie Ohrschützer bzw. Kopfhörer, über die Sie mit dem Radiologie-Team verbunden sind. Je nach Untersuchung dauert das MRI zwischen 15 und 30 Minuten. Wichtig hierbei ist, dass Sie möglichst ruhig liegen – verschwommene, verwackelte Bilder können leider nicht ausgewertet werden.

Angst vor dem MRI – was tun?

In der Praxis von Jonas Roesler und Dr. Andreas Kasperczyk treffen Sie auf ein empathisches Team, das Ihnen als Angstpatient:in gerne weiterhilft. In der MRI-Röhre kann Ihnen nichts passieren – die Geräte sind vielfach erprobt, sicher und arbeiten strahlungsfrei. Zudem sind Sie während der gesamten Behandlung via Kopfhörer mit dem bzw. der durchführenden Assistent:in in Verbindung. Für Angstpatient:innen halten wir bei Bedarf immer auch leichte Beruhigungsmittel bereit. Wer dieses Angebot in Anspruch nimmt, muss von einer Begleitperson anschliessend abgeholt und nach Hause gebracht werden, da Sie nicht mehr fahrtüchtig sind. Sollten dennoch Platzangst oder andere Beschwerden in der MRI-Röhre auftreten, können Sie die Untersuchung mit Hilfe eines Notfallknopfs jederzeit beenden. Leider sind unvollständige Aufnahmen diagnostisch oft nicht nutzbar und die Untersuchung muss möglicherweise wiederholt werden.

Wie funktioniert ein MRI?

Ein MRI arbeitet mit einem starken Magnetfeld und Radiowellen, um unterschiedliche Strukturen im Körper gut sichtbar zu machen. Hierzu zählen etwa Organe, Muskeln, Sehnen und Fettgewebe. Grob gesagt wirkt das Magnetfeld in der MRI-Röhre auf die Wassermoleküle im Körper. Diese richten sich dem Magnetfeld entsprechend aus. Gezielte Radiowellenimpulse ändern das Magnetfeld kurzzeitig. In diesem Moment werden die Aufnahmen angefertigt und der Computer rechnet diese schliesslich in Bilder um.

MRI-Diagnostik – Beurteilung des Befundes

Nach der MRI-Untersuchung beurteilen unsere Fachärzt für Radiologie die Bilder der Untersuchung.

Jonas Roesler bringt Expertise auf dem Gebiet der Inneren Medizin und der Chirurgie mit. Seine Weiterbildung zum Facharzt für Radiologie hat er in grossen Krankenhäusern mit unterschiedlichen chirurgischen und internistischen Schwerpunkten absolviert und verfügt somit über ein breit gefächertes Know-how für Ihre Diagnose.

Dr. med. Andreas Kasperczyk ist Experte im Bereich Muskuloskelettale Radiologie der Kiefergelenke (CMD) und der MR-Mammographie. Als Leiter einer eigenen Praxis konnte er jahrelange Erfahrung im Bereich Kiefergelenk-Diagnostik sammeln, die er jetzt für ARISTRA erfolgreich einsetzt.

Bei schwierigen Fragestellungen oder komplexen Krankheitsbildern können Jonas Roesler und Dr. Andreas Kasperczyk die Aufnahmen mit weiteren, national und international tätigen Spezialist:innen für Radiologie besprechen. So können Sie als Patient:in sicher sein, dass stets ein:e für Ihre Beschwerden spezialiserte:r Ärzt:in die Bilder beurteilt und einen präzisen diagnostischen Befund erstellt.
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer, MSc
Prof. Dr. med.
Philipp Bäumer
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer ist Facharzt für Radiologie mit der Zusatzbezeichnung Neuroradiologie. Er ist Experte für die Bildgebung peripherer Nerven.
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer, MSc
Prof. Dr. med. Wibke Müller-Forell
Prof. Dr. med.
Wibke Müller-Forell
Prof. Wibke Müller-Forell ist emeritierte Professorin der Universität Mainz und leitete dort kommissarisch das Institut für Neuroradiologie.
Prof. Dr. med. Wibke Müller-Forell
Prof. Shinji Naganawa
Prof.
Shinji Naganawa
Prof. Shinji Naganawa ist Pionier der Innenohrbildgebung und beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit der Optimierung der MR-Protokolle von Innenohrpathologien.
Prof. Shinji Naganawa
Spezialisierte
Radiologie
Jonas Roesler
Dr. med. Andreas Kasperczyk
ARISTRA Icon
PD Dr. med. Christoph Agten
PD Dr. med. Christoph Agten
PD Dr. med.
Christoph Agten
PD Dr. med. Christoph Agten ist Experte für muskuloskelettale Radiologie mit Schwerpunkt auf den Bewegungsapparat. Er hat mehrere Jahre in Zürich geforscht.
PD Dr. med. Yasemin Tanyildizi
PD Dr. med. Yasemin Tanyildizi
PD Dr. med.
Yasemin Tanyildizi
PD Dr. med. Yasemin Tanyildizi ist Fachärztin für Radiologie. Sie ist Expertin für Neuroradiologie und hat lange Jahre an der Universitätsmedizin Mainz geforscht.
Dr. med. Matthias W. Wagner
Dr. med. Matthias W. Wagner
Dr. med.
Matthias W. Wagner
Dr. med. Matthias Wagner ist Experte für pediatrische Neuroradiologie. Seine jahrelange Erfahrung sammelte er in der Schweiz, den USA und Kanada.

Besprechung des Befundes mit den Radiologen

Nach der Magnetresonanztomographie erhalten Sie die Ergebnisse bequem per QR-Code. Der untersuchende Radiologe bespricht den Befund im Anschluss an die MRI-Untersuchung mit Ihnen. Die ausführliche Diagnose und auch die weiteren Therapieschritte werden im Detail jedoch immer mit dem bzw. der überweisenden Ärzt:in durchgesprochen. Hierfür werden die Ergebnisse immer auch an den bzw. die Überweiser:in weitergegeben.

In Fällen, in welchen Ihre Untersuchungsbilder vorab mit den Radiolog:innen des ARISTRA-Netzwerks abklärt werden, kann sich die Besprechung mit Ihnen verzögern. In diesen Fällen vereinbaren wir mit Ihnen einen weiteren persönlichen oder telefonischen Termin.

Wie hoch sind die Kosten für ein MRI in Hannover?

Die Kosten für eine MRI-Untersuchung fallen unterschiedlich aus. Der Preis hängt davon ab, ob Kontrastmittel verwendet und welche Körperregion untersucht wird. In vielen Fällen ist die Gabe eines Kontrastmittels notwendig, um bestimmte Strukturen besser darzustellen und so eine verlässliche Diagnostik zu ermöglichen. Eine Kernspintomographie des Darms kostet ab 610 Euro, ein MRI der Schulter ab 355 Euro. Diese Preise dienen hier lediglich als Orientierung und gelten ausschliesslich für nationale Selbstzahler:innen.

Die Preise für internationale Patient:innen unterscheiden sich von den Angaben hier.
Untersuchungen Menü KopfUntersuchungen Menü ThoraxUntersuchungen Menü BauchUntersuchungen Menü KörperUntersuchungen Menü PräventionUntersuchungen Menü Illustration
Kopf
Thorax/Brust
Bauch & Becken
Körper
Prävention
* Die angegebenen Kosten sind nicht als Pauschalpreise, sondern lediglich als Orientierungshilfe zu verstehen. Die Gebühren für ärztliche Leistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) unter Berücksichtigung der Schwierigkeit und des Zeitaufwands der einzelnen Leistung sowie der Umstände bei der Ausführung nach billigem Ermessen unter Berücksichtigung der individuellen Einzelumstände bestimmt. Werden entstehende Kosten nicht von der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung übernommen, sind sie von der behandelten Person selbst zu zahlen.
kurzfristige MRI-Termine
mehr Sicherheit dank Expert:innenmeinung
modernste Technik auf dem neuesten Stand der Wissenschaft
MRI zur diagnostischen Abklärung vor Operationen

Das sagen unsere Patient:innen und Partner:innen

Termin vereinbaren in Hannover

Rufen Sie uns direkt an
Alternativ können Sie Ihren Termin direkt über dieses bequeme Online-Formular buchen. In der Regel können wir Ihnen einen kurzfristigen Termin zur MRI-Untersuchung anbieten.

Bitte beachten Sie, dass gesetzlich Versicherte nur im Rahmen von Arbeits- und Schulunfällen (BG-Patient:innen) oder als Selbstzahler:innen behandelt werden können.
CH Untersuchungen

Um einen Termin abzusagen, nutzen Sie bitte unser Formular zur Terminabsage.