MRT in Dortmund
Diagnostische Radiologie

Die strahlungsfreie Diagnostik mittels MRT kann eine Reihe von Erkrankungen aufdecken. Dabei stellt die korrekte Beurteilung der Aufnahmen einen wichtigen Faktor für die weiteren Therapieschritte dar. Bei ARISTRA profitieren Privatpatient:innen, Selbstzahler:innen und Patient:innen nach einem Arbeitsunfall von einem national und international tätigen Radiologie-Netzwerk. In der radiologischen Praxis in Dortmund ist Dr. med. Annika Kowoll Ihre Spezialistin für MRT-Untersuchungen.

Rufen Sie uns direkt an
Dr. med. Annika Kowoll
Dr. med. Annika Kowoll

Fachärztin für Radiologie und Neurologie
Expertin für Neurologie
Dr. med. Annika Kowoll ist Expertin für Neuroradiologie mit fachärztlicher Ausbildung in Radiologie und Neurologie. Neben ihrer Tätigkeit im klinischen Bereich als Oberärztin an der Universitätsklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum hat sie auch wissenschaftlich im Bereich der Schlaganfallforschung und Neuroonkologie gearbeitet.
Dr. med. Annika Kowoll ist Expertin für Neuroradiologie mit Fachärzten in Radiologie und Neurologie. Sie in der Schlaganfallforschung und Neuroonkologie geforscht.
Inhaltsverzeichnis

Unser Radiologie-Zentrum in Dortmund

Brüderweg 2
44135 Dortmund
Deutschland
Mo. bis Fr. 7:30 – 16:00 Uhr
Das öffentliche Parkhaus Kuckelke befindet sich in unmittelbarer Nähe.
Öffentliche Verkehrsmittel in direkter Umgebung ermöglichen Ihnen eine bequeme Anreise.

Die U-Bahn-Haltestelle Reinoldikirche ist in zwei Minuten fussläufig zu erreichen.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Anfahrt (Google Maps)
In in unseren modernen Praxisräumen erwarten Sie eine angenehme Atmosphäre, kurze Wartezeiten und eine persönliche ärztliche Betreuung während der gesamten Untersuchung. Die Praxis ist zudem barrierefrei zugänglich.
„Hochspezialisierte MRI-Untersuchungen ermöglichen uns medizinische Einblicke in den menschlichen Körper, die bis vor Kurzem kaum denkbar waren. Dank massgeschneiderter, präziser Schnittbilddiagnostiken haben sich MRI-Aufnahmen für die Beurteilung von Krankheitsbildern als sehr wertvoll erwiesen.“
Dr. med. Annika Kowoll

Vom Radiologie-Termin zum Befund:
So läuft Ihre MRT bei ARISTRA in Dortmund ab

Online-Termin­vereinbarung in der Praxis

Beim ARISTRA Radiologie-Netzwerk erhalten Sie in der Regel kurzfristig einen MRT-Termin. Auf diese Weise tragen wir dazu bei, dass unsere Patient:innen schnell Gewissheit hinsichtlich des Befundes erhalten und der bzw. die überweisende Ärzt:in die weitere Therapie planen kann. Um einen Termin zu vereinbaren, können Sie uns als Selbstzahler:in, Privatpatient:in oder nach einem Arbeitsunfall montags bis freitags von 7:30 bis 16:00 Uhr entweder telefonisch unter 0231 997 890 39 erreichen oder Sie vereinbaren Ihren Termin bequem online.

Gut zu wissen: Neben Privatpatient:innen und Selbstzahler:innen können wir die MRT-Untersuchung auch bei Berufskrankheiten und nach einem Arbeitsunfall durchführen, sofern die Berufsgenossenschaften die Kostenträger für die Untersuchung sind.

MRT nach einem Arbeitsunfall

An unserem Standort in Dortmund bieten wir nicht nur Privatpatient:innen und Selbstzahler:innen die radiologische Diagnostik mittels MRT an, sondern auch Patient:innen, deren Leistungsabrechnung über eine Berufsgenossenschaft läuft. Die Berufsgenossenschaften übernehmen die Kosten für eine MRT, wenn ein Arbeitsunfall oder eine Berufskrankheit vorliegt. Diese Regelung betrifft den Großteil der Arbeitnehmer:innen in Deutschland.

Sie kommen zur Magnet­resonanz­tomo­graphie

Die Praxis befindet sich zentral in Dortmund, in unmittelbarer Nähe der Haltestelle Reinoldikirche. Auch die Anfahrt mit dem Auto ist problemlos möglich – das Parkhaus Kuckelke befindet sich in unserer Nachbarschaft. Der Zugang zur Praxis ist barrierefrei.

Wer kann nicht mittels MRT untersucht werden?

Da eine MRT anders als ein CT (Computertomographie) oder eine Röntgen-Untersuchung strahlungsfrei ist, gibt es nur wenige Fälle, in welchen eine MRT nicht durchgeführt werden kann. Problematisch für die radiologische Untersuchung kann etwa ein Herzschrittmacher sein. Je nachdem, wie nah sich die zu untersuchende Körperregion am Herzschrittmacher befindet, ist die Kernspin-Untersuchung eventuell nicht möglich. Sollten Sie einen Herzschrittmacher tragen, teilen Sie dies unserer Radiologin in jedem Fall vor der Untersuchung mit.

Unsere Ärztin klärt im individuellen Fall ab, ob eine Untersuchung dennoch möglich ist. Wer nach einer Operation Schrauben oder Ähnliches im Körper hat, kann in der Regel problemlos untersucht werden. Geben Sie dies jedoch ebenfalls immer vor der MRI-Untersuchung an. Sie erleichtern unserer Radiologin die Auswertung Ihrer Aufnahmen.

Gut zu wissen: In unserer Dortmunder Radiologie-Praxis bieten wir ausschließlich strahlungsfreie, schonende MRT-Untersuchungen mit einem 1,5-Tesla-Gerät vom Modell Siemens Aera 1.5T an. Andere bildgebende Verfahren, wie ein CT oder Röntgenaufnahmen, führen wir nicht durch.

Vorbereitung vor der Magnet­resonanz­tomo­graphie

Bevor die Untersuchung startet, sollten Sie jegliche Metallgegenstände ablegen. Scheckkarten, Schmuck, Handy etc. können durch das Magnetfeld und die Radiowellen beeinflusst werden und müssen darum außerhalb des Untersuchungszimmers aufbewahrt werden. Bei einer MRT-Untersuchung ist es wichtig, dass der bzw. die Patient:in möglichst still liegt. Auf diese Weise erhält unsere Fachärztin sehr gute Aufnahmen und die Erstellung einer Diagnose läuft meist ohne weitere Schwierigkeiten ab. Gerne können Sie in bequemer Kleidung zur Untersuchung kommen. Für die Betrachtung mancher Körperregionen ist ein Kontrastmittel notwendig – das Praxisteam klärt Sie darüber vorab auf.

Umgang mit Angst vor einer MRT

Manche Patient:innen haben ein mulmiges Gefühl, wenn es um eine MRT-Untersuchung geht. Bei unserem Team in Dortmund sind Sie in sicheren Händen und haben während der gesamten Untersuchung über Kopfhörer Kontakt zum bzw. zur Assistent:in. Zusätzlich erhalten alle Patient:innen einen Knopf, den sie im Notfall betätigen können. Daraufhin wird die MRT-Untersuchung abgebrochen. Ein Nachteil ist hierbei, dass die Aufnahmen meist nicht vollständig sind und ergo keine sichere Diagnose erstellt werden kann. Wer mit einer Begleitperson in unserer Praxis kommt, kann vor der MRT ein leichtes Beruhigungsmittel erhalten. Auto oder Fahrrad dürfen Sie dann nämlich nicht mehr fahren.

Gut zu wissen: In unserer Praxis nutzen wir ein MRT-Gerät mit sehr großer Öffnung, sodass auch Patient:innen mit leichter Klaustrophobie in der Regel gut untersucht werden können. Die Öffnung beträgt 70 Zentimeter.

Das passiert während einer MRT

Die Kernspintomographie dauert je nach Körperregion zwischen 15 und 30 Minuten. Das Gerät macht dabei mehrere Aufnahmen vom jeweiligen Bereich. Eine Magnet­resonanz­tomographie macht sich die Wassermoleküle im Körper zunutze. Durch das starke Magnetfeld richten sich die Moleküle parallel zueinander aus. Während eines kurzen Radiowellen-Impulses wird schließlich die Aufnahme gemacht. Eine spezielle Software rechnet die Daten des Gerätes um und unsere Radiologin erhält schliesslich klare Bilder.

Auswertung Ihrer MRT-Aufnahmen

Unsere Ärztin beurteilen die digitalen Aufnahmen in der Regel direkt nach der Untersuchung. Mit Dr. Annika Kowoll stehen Ihnen in Dortmund eine erfahrene Radiologin zur Seite.

Dr. Annika Kowoll ist Fachärztin für Radiologie und Neurologie. Sie ist Ihre Expertin für Neuroradiologie. Ihr breites Fachwissen in der Diagnostik mittels Kernspin hat sie unter anderem als Oberärztin an der Universitätsklinik Bochum erworben.

Mit Ihrer Erfahrung deckt unsere Fachärztin bereits einen grossen Bereich der MRI-Diagnostik ab. Bei komplizierten Fällen oder Auffälligkeiten auf Ihren MRI-Bildern kann Dr. Kowoll mit dem internationalen Spezialist:innen-Netzwerk zusammenarbeiten und die Aufnahmen gemeinsam mit anderen Radiolog:innen beurteilen. Auf diese Weise erhalten Patient:innen bei ARISTRA stets Zugang zum bzw. zur jeweiligen Expert:in für Ihre Beschwerden.
Prof. Dr. med. Wibke Müller-Forell
Prof. Dr. med.
Wibke Müller-Forell
Prof. Wibke Müller-Forell ist emeritierte Professorin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und leitete dort kommissarisch das Institut für Neuroradiologie.
Prof. Dr. med. Wibke Müller-Forell
Prof. Shinji Naganawa
Prof.
Shinji Naganawa
Prof. Shinji Naganawa ist Pionier der Innenohrbildgebung und beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit der Optimierung der MR-Protokolle von Innenohrpathologien.
Prof. Shinji Naganawa
Dr. med. Kira Lutz
Dr. med.
Kira Lutz
Dr. med. Kira Lutz ist Fachärztin für Radiologie mit einem Schwerpunkt auf Neuroradiologie. Sie hat unter anderem an der Universitätsklinik Heidelberg geforscht.
Dr. med. Kira Lutz
Spezialisierte
Radiologie
Dr. med. Annika Kowoll
ARISTRA Icon
PD Dr. med. Christoph Agten
PD Dr. med. Christoph Agten
PD Dr. med.
Christoph Agten
PD Dr. med. Christoph Agten ist Experte für muskuloskelettale Radiologie mit Schwerpunkt auf den Bewegungsapparat. Er hat mehrere Jahre in Zürich geforscht.
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer, MSc
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer, MSc
Prof. Dr. med.
Philipp Bäumer
Prof. Dr. med. Philipp Bäumer ist Facharzt für Radiologie mit der Zusatzbezeichnung Neuroradiologie. Er ist Experte für die Bildgebung peripherer Nerven.
PD Dr. med. Markus Zimmermann
PD Dr. med. Markus Zimmermann
PD Dr. med.
Markus Zimmermann
PD Dr. med. Markus Zimmermann ist Experte für interventionelle Radiologie sowie abdominelle Bildgebung mit Schwerpunkt in der CT- und MRI-Diagnostik der Leber.

Besprechung des Befundes mit Dr. Kowoll

Direkt im Anschluss an die Untersuchung spricht unsere Ärztin die Diagnose kurz mit Ihnen durch – schliesslich möchten Sie als Patient:in Gewissheit haben. Sind die Aufnahmen klar und die Diagnose kann problemlos erstellt werden, erhalten Sie Ihren schriftlichen Befund rasch nach der Behandlung via QR-Code. Sollte eine Abklärung mit den Spezialist:innen des ARISTRA-Netzwerks notwendig sein, verschiebt sich der Befund meist um wenige Tage. In diesem Fall vereinbaren wir mit Ihnen einen weiteren Termin, in der Praxis oder telefonisch.

Die Therapie, welche auf die Diagnose folgt, bestimmt vor allem Ihr:e überweisende:r Ärzt:in. Der bzw. die Überweisende erhält Ihren Befund von uns und wird in der Regel die weiteren Behandlungsmöglichkeiten mit Ihnen durchsprechen.

Kosten für eine MRT-Untersuchung in Dortmund

Die hier aufgeführten Kosten dienen als Orientierung und gelten für Selbstzahler:innen, Privatpatient:innen und bei MRT-Untersuchungen nach einem Berufsunfall bzw. bei einer Berufskrankheit. Für internationale Patient:innen gelten andere Preise. Die tatsächlichen Kosten für die Untersuchung können schwanken. Ein typischer Faktor ist etwa die Gabe von Kontrastmitteln, die abhängig von Größe und Gewicht des bzw. der Patient:in dosiert werden. Für weitere Informationen sprechen Sie uns gerne an!
kurzfristige MRT-Termine
mehr Sicherheit dank Expert:innenmeinung
modernste Technik auf dem neuesten Stand der Wissenschaft
MRT zur diagnostischen Abklärung vor Operationen
ARISTRA Radiologin mit Patient und MTRA

Termin vereinbaren in Dortmund

Rufen Sie uns direkt an
Alternativ können Sie Ihren Termin direkt über dieses bequeme Online-Formular buchen. In der Regel können wir Ihnen einen kurzfristigen Termin zur MRT-Untersuchung anbieten.

Bitte beachten Sie, dass gesetzlich Versicherte nur im Rahmen von Arbeits- und Schulunfällen (BG-Patient:innen) oder als Selbstzahler:innen behandelt werden können.
CH Untersuchungen

Bitte beachten Sie spätestens 12 Stunden vor Ihrem Termin abzusagen.

Partner

Gemeinsam mit unseren Partnern bringen wir internationale Expertise zu Ihnen.
Jank Weiler Operenyi Rechtsanwälte Logo
Microsoft for Startups Logo
Osimis Logo