Flag Current Lang

Herz-Kreislauf

MRI Becken- und Beinvenen

Leiden Sie an Schmerzen, Schwellungen und/oder Rötungen eines Beines? Haben Sie Krampfadern oder Wassereinlagerungen? Mit einer Magnetresonanztomographie-Untersuchung der Becken- und Beinvenen bei ARISTRA können akute Thrombosen, chronische Rückstände von abgelaufenen Thrombosen und somit mögliche Ursachen von Schwellungen, Wassereinlagerungen und Krampfadern in den Beinen beurteilt werden.

img

Beschwerden, wegen denen ein MRI der Becken- und Beinvenen angebracht sein kann

  • Schmerzen, Schwellung, Rötung eines Beines (Symptome einer akuten Beinvenenthrombose)
  • Krampfadern
  • Einseitige Wassereinlagerungen im Bein

Die richtige Durchführung und Auswertung eines Becken- und Beinvenen-Scans sollten die Analyse verschiedener möglicher Ursachen (Differentialdiagnosen) für Beschwerden an den Beinvenen ermöglichen:

  • Ausschluss einer akuten Beinvenenthrombose
  • Identifizierung von chronischen Resten einer abgelaufenen Beinvenenthrombose
  • Beurteilung möglicher anlagebedingter anatomischer Varianten der Venen, welche eine Thromboseentstehung begünstigen können

Experten Herz-Kreislauf

Bei dem Magnetic Resonance Imaging (MRI ) der Becken- und Beinvenen, auch MR-Phlebographie genannt, werden die Venen in Ihrem gesamten Verlauf von der Kniekehle bis zur Einmündung in das Herz dargestellt. Für die Untersuchung wird kein Kontrastmittel benötigt und es werden keine Röntgenstrahlen verwendet.

Durch die Untersuchung lässt sich zum einen eine akute Thrombose (Blutgerinnsel) im Bereich der Bein-, Becken- und Bauchvenen ausschliessen, zum anderen können auch chronische Reste von abgelaufenen Thrombosen detektiert werden. Solche chronischen Restthromben können ein sogenanntes “postthrombotisches Syndrom” verursachen, welches sich beispielsweise durch Wassereinlagerungen und/oder Krampfadern in den Beinen äussert.

Die Untersuchung wird in der Regel in Rückenlage durchgeführt und dauert ungefähr 30 Minuten.

Die MRI-Untersuchungen der Becken- und Beinvenen bei ARISTRA werden in Zusammenarbeit mit international anerkannten Expert:innen in der Diagnostik und minimal-invasiven Behandlung von arteriellen Gefässerkrankungen fortlaufend weiterentwickelt. So können die Aufnahmen vor Ort mit modernster Aufnahmetechnik und nach neuestem Stand der Wissenschaft angefertigt werden. Die Auswertung Ihrer Aufnahmen wird durch unsere vaskulären Spezialist:innen durchgeführt. Gerne beraten wir Sie bei Bedarf im Anschluss an die Untersuchung bezüglich möglicher minimal-invasiver Behandlungsverfahren und vermitteln Ihnen über unser Netzwerk aus ärztlichen Kolleg:innen auch gerne Kontakte zu Spezialist:innen für Ihre weitere Behandlung.

Auf einen Blick

Die ARISTRA-Spezialist:innen freuen sich darauf Sie vor Ort begrüssen zu dürfen. In den modernen Praxisräumlichkeiten erwarten Sie eine angenehme Atmosphäre, kurze Wartezeiten und eine persönliche ärztliche Betreuung während der gesamten Untersuchung.

Auf einen Blick

Ablauf

  • time

    30 Minuten

  • checkmark

    Persönliches Befundungsgespräch

Untersuchung

  • checkmark

    Strahlungsfrei

  • checkmark

    Schnelle Terminvergabe

Die Kosten für die Behandlung werden in der Regel von den Krankenkassen übernommen. Selbstzahler können sich ein individuelles Angebot einholen.

Termin vereinbaren

Rufen Sie uns direkt an


In der Regel können wir Ihnen kurzfristig einen Termin zur MRI-Untersuchung anbieten. Sie können Ihren Wunschtermin auch gerne über dieses Formaular anfragen und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Success!

You have successfully booked an appointment.